KRAV MAGA – Selbstverteidigung in Bochum

Als eines der modernsten Selbstverteidigungssysteme gilt KRAV MAGA als DAS Selbstverteidigungssystem schlechthin.

Krav-Maga ist weder ein Kampfsport, noch eine Kampfkunst… sondern ein reines Selbstverteidigungssystem geschaffen für gewalttätige Angriffe aller Art welche uns in unserem Alltag begegnen können.

In Stress-Situationen, welche eine enorme psychische und physische Anforderung an uns stellen, gilt es einen klaren Kopf zu bewahren und einzuschätzen ob eine Flucht angebracht und möglich ist oder wir einem Kampf um unser gesundheitliches Wohl nicht mehr aus dem Weg gehen können.

Krav-Maga ist ein schnell zu erlernendes System. Wenige gut funktionierende Techniken bringen Sie innerhalb kurzer Zeit in die Lage sich erfolgreich zur Wehr zu setzen. Unabhängig von Ihrer körperlichen Fähigkeiten oder Ihrer sportlichen Fitness. Gelichzeitig  fördert es die Entwicklung vieler Eigenschaften wie Ausdauer, motorische Fähigkeiten, Reflexe und Beweglichkeit.

Krav Maga behandelt alsSelbstverteidigungssystem Angriffe aller Art – ob mit bloßen Händen oder mit Messer, Stock oder Schusswaffe.

Unser Ziel ist es, Sie als Otto-Normalverbraucher innerhalb kurzer Zeit auf brenzlige Situationen vorzubereiten. Das „Ausbilden“ von „Anti-Terror-Einheiten“ überlassen wir anderen.  Wir möchten Ihre Lebensqualität durch Krav Maga verbessern – und nicht, dass Sie paranoid hinter jeder Häuserecken einen Angriff erwarten.

Angriffs-Situationen auf der Strasse sind von so vielen verschiedenen Faktoren abhängig, nicht für jede Angriffsart kann eine feste statische Selbstverteidigungs-Technik eintrainiert werden. Sie sollen lernen intuitiv zu handeln und zu kämpfen.

Unsere Trainingsgruppen bestehen aus dem ganz normalen Menschen.  Schläger oder latent agressive Menschen sind uns nicht willkommen.

Ein kostenfreies Probetraining ist jederzeit möglich – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Erwachsenen trainieren Dienstags und Donnerstags um 19:30 Uhr , Kinder ab 10 Jahren Montags um 17:00 Uhr in der Ottostrasse 40-43 in Bochum Wattenscheid.

Anmeldungen unter 0177 / 176 74 84 oder kontakt@dojo-essen.de

 

 

 

 

 

 

Panel 1

TRAINER

Der Erfolg Ihres Training ist auch von der Qualität Ihres Trainers abhängig. Natürlcih werden Sie gefordert – aber auch gefördert!

Die Trainer bringen Ihnen nicht nur Krav Maga bei – Sie achten auf Ihre Gesundheit, die richtige Haltung bei Fitness-Übungen, motivieren Sie, feuern Sie an.

Gesundheit geht vor. Gerade wenn man jahrelang keinen Sport betrieben hat und in das Training einsteigt. Unsere Trainer sorgen für Körperstabilät, Ausdauer und Koordination.

In Bochum unterrichten Sie zur Zeit 2 Trainer.

Montags und Dienstags wird das Training von Bianca Brauner, Brown-Belt Krav Maga, geführt.

Bianca betreibt seit 5 Jahren Krav Maga und studiert darüber hinaus Sport & Health Management.

Bochum Krav Maga

Donnerstags unterrichtet Tom Lindemann, HeadCoach und Inhaber des DOJO Essen und KravMaga Bochum.

Tom Lindemann Krav Maga Trainer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Panel 2

Trainingszeiten / Preise

Das Krav-Maga-Training in Bochum findet an folgenden Tagen statt:

Montags                    17:00 – 18:00 Uhr Kinder ab 10 Jahren

Montags                   19:00 – 20:30 Uhr  Erwachsene

Dienstags                19:30 – 21:00 Uhr   Erwachsene

Donnerstags            19:30 – 21:00 Uhr   Erwachsene

Kosten: 1 x pro Woche 39,00€ / Monat

2 x pro Woche: 59,00€ / Monat

3 x pro Woche: 69,00€/Monat

Das Training kann auch im DOJO ESSEN wahrgenommen werden. www.dojo-essen.de

 

Kinder ab 10 Jahre:

Montags                    17:00 – 18:00 Uhr

Kosten: 29,00€ / Monat.

 

Ottostrasse 40-43 (direkt am Real-Markt,  Zugang durch Mitarbeitereingang auf der Längsseite, zur Autobahn hin)

44867 Bochum-Wattenscheid

 

Für das Krav-Maga-Training benötigen Sie keine spezielle Kleidung – funktionelle Sportkleidung genügt völlig.

Ein Handtuch und etwas zu trinken – und los geht´s. Schauen Sie einfach mal vorbei und trainieren Sie mit!

 

Panel 3

Krav Maga Bochum Philosophie

Der Gründer des israelischen Selbstverteidigungssystems Krav-Maga , Imrich Lichtenfeld, wurde 1910 in Budapest in Ungarn geboren.

Nicht nur als Ringer und Boxer gewann er viele Wettkämpfe, auch als Tänzer und Turner war er erfolgreich. Sein Vater lehrte ihn darüberhinaus das Jiu-Jitsu.

 Imrich_Lichtenfeld_01Als es Ende der 30er Jahre in der Slowakei zu antisemitischen Ausschreitungen kam, stellte Lichtenfeld eine Schutztruppe aus jüdischen Boxern und Ringern für die jüdische Bevölkerung zusammen.

In den folgenden Strassenschlachten bemerkte er, das sportliches oder zu kunstvolles Kämpfen nicht wirklich für die Strasse geeignet ist. Er fing an, aus einfachen Basistechniken effektive Nahkampfmethoden zu entwickeln und diese zu lehren.

Imrich Lichtenfeld floh 1940 aus der Slowakei, und reiste nach einer Zeit in der britischen Armee 1942 nach Palästina ein. Er schloss sich der Untergrundorganisation “ Haganah“ an, und erteilte dort Unterricht in Nahkampf.

Aus diesem Unterricht entwickelte sich Krav-Maga.

Nach der Gründung des Staates Israel (1948) wurde Lichtenfeld Chefausbilder für Leibesertüchtigung und Krav Maga in der israelischen Armee (Zahal). Später adaptierte er Krav Maga für die Bedürfnisse von Polizisten und Zivilisten.

Bis zu seinem Tod im Januar 1998 in Netanja arbeitete er weiter an der Entwicklung des Krav Maga.